Was ist eigentlich ein Koog?

Veröffentlicht auf von Onlinetherapeut

Immer wieder mal werde ich von Kurgästen gefragt: "Was ist eigentlich ein Koog?".
Hier an der Westküste Schleswig-Holsteins gibt es nicht nur Friedrichskoog, sondern auch Kronprinzenkoog, Kaiser-Wilhelm-Koog, Dieksanderkoog und noch einige mehr. 

Ein Koog ist dem Meer abgerungenes Land. Durch Deiche wird das Land gesichert und so hat die Nordsee keinen Zugriff mehr. Die Einheimischen sagen: "Es dauert in etwa ein Menschenleben für die Entstehung eines neuen Koogs."- Dabei ging man von einer Lebenserwartung von 75 Jahren aus.
Friedrichskoog gibt es seit etwa 150 Jahren, Dieksanderkoog seit etwa 75. Demnach würde die Rechnung passen. Ist schon erstaunlich, wenn man darüber nachdenkt:  Hier, wo man wohnt und arbeitet, wechselten sich vor noch nicht allzulanger Zeit Ebbe und Flut ab. Denn was sind geschichtlich schon 150 Jahre?    

Und das schreibt Wikipedia:Koog (Mehrzahl:Köge)
 

Veröffentlicht in Unsere neue Heimat

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

kerlken 12/11/2008 04:42

was sind geschichtlich schon 150 Jahre....hmmm...der kaiser kommt nicht mehr...adolf hat die welt versaut............wann schaft das weltklima, die küste nah an die bayern ran ?sind das jetzt geschichtlich 150 Jahre ?

Onlinetherapeut 12/11/2008 18:46


aus menschlicher Betrachtungsweise sind 150 Jahre sicherlich ne Menge, schon deshalb weil keiner so alt wird(noch nicht). ich hätte vielleicht besser erdgeschichtlich schreiben sollen. Denn was sind 150 Jahre für unsere Mutter Erde? LG Volker